Ihre Reise wurde aufgrund der Pandemie storniert? Geld zurück bei Corona–Reisestorno Jetzt Anspruch sichern

Entschädigung bei
verpasstem Anschlussflug

Entschädigung bei Anschlussflug verpasst

Besonders bei längeren Reisen in weit entfernte Länder, ist es häufig nicht möglich eine Direktverbindung zu buchen. Besonders ärgerlich ist es, wenn der Zubringerflug Verspätung hat und Sie deshalb den Anschlussflug verpassen. Im Falle eines verpassten Anschlussfluges haben Sie oftmals Anspruch auf eine Entschädigung von bis zu 600 € pro Person. Passengers friend überprüft anhand Ihrer Flugdaten, ob Ihnen bei einem verpassten Anschlussflug eine Entschädigung zusteht und setzt Ihr Recht für Sie durch.

Voraussetzungen für eine erfolgreiche Rückerstattung:

  • Die Verspätung am endgültigen Zielort muss mindestens 3 Stunden betragen.
  • Es wurde eine ausreichende Umsteigezeit eingeplant.
  • Die Flüge müssen zusammen gebucht worden sein: Wenn alle Flüge in einer Buchung gekauft wurden, ist die Airline dafür verantwortlich, dass Sie pünktlich am Zielort ankommen. Das gilt auch dann, wenn die Flüge von verschiedenen Airlines durchgeführt werden.
  • Der Zubringerflug ist in der EU oder außerhalb der EU gestartet, aber in der EU gelandet und wurde von einer Fluggesellschaft mit einem Hauptsitz in der EU durchgeführt.

Das sollten Sie tun, wenn Sie Ihr Anschlussflug verpasst haben:

  • Schriftliche Bestätigung von der Airline anfordern.
  • Die wichtigsten Beweise sammeln wie z.B. Ticket und Flugplan abfotografieren.

Höhe der Entschädigung

Anspruchshöhe bei einer Überbuchung

Diese Rechte haben Reisende bei verpassten Anschlussflügen:

  • Lange Wartezeiten am Flughafen

Ist der Flug mindestens 2 Stunden verspätet, haben Sie einen Anspruch auf Betreuungsleistungen vor Ort in Form von Speisen und Getränken.

  • Flug verspätet sich mehr als 3 Stunden

Verpassen Sie Ihren Anschlussflug, weil der Zubringerflug eine Verspätung hatte und Sie mit einer Verspätung von mehr als 3 Stunden am Zielort ankommen, haben Sie laut EU-Fluggastrechteverordnung einen Anspruch auf Entschädigung von bis zu 600 € pro Person.

  • Flug verschiebt sich auf den nächsten Tag

Wenn Sie Ihren Anschlussflug verpasst haben oder er auf den nächsten Tag verschoben wurde, haben Sie muss die Airline für die Kosten einer Hotelübernachtung sowie den Transportaufkommen.

Tipps damit das Gepäck nicht verloren geht Zeit ist Gold wert - planen Sie richtig im Voraus

Planen Sie ausreichend Umsteigezeit ein

Bis Sie aus dem Flugzeug wirklich aussteigen können, dauert es meistens eine Weile. Das Flugzeug hat noch nicht die Parkposition erreicht, die Flugzeugtreppe lässt auf sich warten oder der Busshuttle steht noch nicht bereit. Planen Sie für alle Eventualitäten sowie Wege die zurückgelegt werden müssen Zeit ein. Um sich schon im Vorfeld einen Überblick über Distanzen im Flughafen zu machen, empfehlen wir Ihnen sich im Vorfeld der Reise den Lageplan des Flughafens anschauen. Somit lassen sich Wegezeiten besser einschätzen und Sie erreichen schneller Ihr Ziel.

Unnötige Zeitverluste sollten vermieden werden

Falls Sie vor Ihrem Anschlussflug noch eine Kleinigkeit für sich oder Freunde besorgen wollen, behalten Sie die Uhr im Auge. Das Flugzeug wartet nicht und Sie haben die Verpflichtung pünktlich am Gate zum Boarding zu erscheinen.

Kurz & Knapp:

Welche Rechte haben Reisende bei einem verpassten Anschlussflug?

Wenn die Airline für Ihren verpassten Anschlussflug verantwortlich ist, haben Sie laut der EU-Fluggastverordnung das Recht auf ein Entschädigungszahlung von bis 600 € pro Person. Ab 2 Stunden Verspätung haben Sie zudem einen Anspruch auf Versorgungsleistungen. Wenn Sie für den verpassten Anschlussflug selbst verantwortlich sind, haben Sie leider keinen Anspruch auf eine Entschädigung.

Wie hoch ist der Anspruch auf Entschädigung bei verpassten Anschlussflügen?

Die Höhe der Ausgleichszahlung richtet sich nach der zurückgelegten Flugdistanz und kann maximal 600 € pro Person betragen.

Wann gilt die EU-Fluggastrechteverordnung?

Die EU-Fluggastrechteverordnung gilt für alle Fluge, die an einem europäischen Flughafen starten. Dabei muss sich weder Zielflughafen in Europa befinden, noch muss es sich um eine europäische Airline handeln. Auch Passagiere die von einem außereuropäischen Flughafen starten, können bei einem verpassten Anschlussflug Anspruch auf eine Entschädigung haben. In diesem Fall muss sich jedoch der Zielflughafen innerhalb der EU befinden und zusätzlich muss die ausführende Airline ihren Hauptsitz in der EU haben.